Die Räuberpassion - Möada Liada & Oage Gschichtn

Bühne frei für einen Antihelden aus der Buckligen Welt!

„Die Räuberpassion“ bringt beim Viertelfestival NÖ – Industrieviertel 2019 die Geschichte eines der spektakulärsten Verbrecher Österreichs auf die Bühne: in mitreißenden Liedern und spritzigen Dialogen, die nichts für schwache Nerven sind.

Jetzt Tickets sichern:

Samstag, 18.5. 2019 – Mödling

20:00 Uhr / Freie Bühne Mayer
2340 Mödling, Kaiserin-Elisabeth-Straße 22
Tickets: 02236 / 244 81 / buehnemayer.at

Mittwoch, 29.5. 2019 – Trattenbach

19:30 Uhr / Gasthaus Dissauer
2881 Trattenbach, Trattenbach 129
Tickets: Raiffeisenfilialen und oeticket.com

Sonntag, 2.6. 2019 – Edlitz

18:00 Uhr / Gasthaus Grüner Baum
2842 Edlitz, Markt 26
Tickets: Raiffeisenfilialen und oeticket.com

Samstag, 15.6. 2019 – Thernberg

19:30 Uhr / Wirtshaus Huber
2832 Scheiblingkirchen-Thernberg, Thernberg 22
Tickets: Raiffeisenfilialen und oeticket.com

Der Holzknechtseppl

Seine Hinrichtung wollten Tausende sehen. Kein Wunder, er war einer der richtig Bösen: Nikolaus Schmidhofer, genannt Holzknechtseppl, war einer der unglaublichsten Räuber des Landes – und ist dennoch erstaunlich unbekannt.

Mit seiner fünfzigköpfigen Bande, den Stradafüßlern, hat er die Grenzregion im südlichen Niederösterreich in Atem gehalten. Mord, Brand, das volle Programm.

Sein Waldviertler Zeitgenosse Grasel war gegen ihn der reinste Ministrant.

Foto der Schauspieler Foto: August Lechner

200 Jahre später bringen Musiker und SchauspielerInnen aus der Region das Leben des Holzknechtseppl auf die Bühne: „Die Räuberpassion“ erzählt es in Liedern, dunkel und hart wie die brutalen Taten der Stradafüßler, und Szenen, in denen tiefschwarzer Humor aufblitzt.

Eine blutige Gratwanderung an der Schnittstelle zwischen Geschichte und Gschicht’l, zwischen historischen Tatsachen, Fake-News und alternativen Fakten.

Foto der Band

Kontakt

Folge den Räubern auf

Wie alles begann

2018 treffen sich zwei Schulfreunde aus der Buckligen Welt, die sich 30 Jahre lang nicht gesehen haben: Manfred Tauchner und Nikolaus Link. Ersteren lassen die Berichte über die Bluttaten der Stradafüßler aus den Ortschroniken von Trattenbach bis Pinkafeld schon seit Längerem nicht mehr los. Letzterer ist gerade dabei, Mörderballaden in Dialekttexte zu gießen – und macht sich über die schockierend-faszinierende Historie des Holzknechtseppl her.

Viktoria Hillisch, Ernst Tauchner, Georg Bauernfeind, Stefan Trenker, Georg Winter und Thomas Lechner schließen sich singend, schauspielend, schreibend und musizierend der Bande an. Der Rest ist Legende – und steht nun als „Räuberpassion“ im Rahmen des Viertelfestivals 2019 erstmalig auf der Bühne.

Foto Anwerbezettel

Wir danken unseren Sponsoren und Partnern!